Kirchenmusiker begrüßen Stafette

Besinnliches und hochkarätiges Konzert in der Herborner Stadtkirche

Von Klaus Kordesch

Herborn. Mit einem ebenso besinnlichen wie hochkarätigen Konzert haben am Freitagabend der Kammerchor der Herborner Kantorei unter der Leitung von Dekanatskantorin Regina Zimmermann-Emde, die Gesangsklasse Mona Debus und das Barock-Ensemble Frankfurt zusammen mit einer ganzen Reihe Solisten – darunter Gesine Kalbhenn-Rzepka an der Violine – das Eintreffen der „Kirchenmusik-Stafette" der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) in Herborn gefeiert. In der voll besetzten Stadtkirche zogen die Akteure ihr Publikum mit verschiedenen Werken von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach in ihren Bann.

2012 ist das „Jahr der Kirchenmusik" in der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Gefeiert wird dies unter anderem ganzjährig mit der einzigartigen Konzertreihe „366+1 - Kirche klingt 2012", sozusagen einem musikalischen Staffellauf durch ganz Deutschland, der nun in Herborn  seinen 83. Halt einlegte. 366 Konzerte sollen es deutschlandweit werden, das „+1"-Konzert wird zusätzlich in der Osternacht in Fritzlar erklingen. Gestartet sei die Stafette am 1. Januar in Augsburg, sagte Ursula Starke vom Zentrum Verkündigung der EKHN. Enden werde sie am 31. Dezember in Zittau. Die Stafette wird in Form eines Buches weitergegeben, in dem jeder Konzertort zwei Seiten gestaltet.


Die Kirchenmusik-Stafette in Gestalt eines schweren Buchs kommt in Herborn an: Der Gladenbacher Dekanatskantor Burghardt Zitzmann – dort war am Donnerstag das 82. Stafetten-Konzert erklungen – übergab seiner Herborner
Kollegin Regina Zimmermann-Emde das Buch mit den Einträgen der bisherigen 82 Konzerte. (Foto: Kordesch)

Musik sei schon gleich zu Beginn der Schöpfung erklungen, machte Pfarrerin Annegret Puttkammer, die Pröpstin für Nord-Nassau, anhand einer Schöpfungsdarstellung bewusst, die musizierende Engel zeigte: „Vom ersten Moment an war Musik in der Welt", sagte Puttkammer. An die Akteure des Konzertabends vor und hinter den Kulissen richtete sie ebenso Dankesworte wie an alle, die dazu beitrügen, „die wunderbare Gabe der Musik" miteinander zu teilen: „Wir klingen und schwingen uns heute mit ein in den Klang, der von Anbeginn an die Welt durchzieht", machte sie bewusst. Der Gladenbacher Dekanatskantor Burghardt Zitzmann – dort war am Donnerstag das 82 Stafetten-Konzert erklungen – überreichte seiner Herborner Kollegin Regina Zimmermann-Emde das des geschätzt zwölf Kilogramm schwere ledergebundene Buch mit den Einträgen der bisherigen 82 Konzerte.

Danach gehörte die Aufmerksamkeit ungeteilt der großartigen Musik von Schütz und Bach: Der Kammerchor der Herborner Kantorei ließ zunächst mit Heinrich Schütz´ fünfstimmige Motette zum 116. Psalm „Das ist mir lieb" hören, wobei die Sänger die vom Komponisten kunstvoll verwendete bildhafte Sprache mit viel Gefühl umsetzten. Das Frankfurter Barock-Ensemble und die Herborner Sopranistin Mona Debus widmeten sich anschließend hingebungsvoll und einfühlsam Schütz´ sechstem Konzert des zweiten Teils der „Symphoniae sacrae". Als drittes Werk des imponierenden Abends erklangen die drei Sätze von Bachs mitreißendem Violinkonzert in E-Dur, wobei vor allem das innige Wechselspiel zwischen der Frankfurter Konzertmeisterin Gesine Kalbhenn-Rzepka und dem Streicher-Ensemble im zweiten Satz begeisterte.

Die Bachmotette „Jesu meine Freude" griff dann das „Wochenlied" der Stafette auf, das inhaltlich schon die Konzerte in den Dekanaten Runkel, Biedenkopf und Gladenbach an den Vortagen bestimmt hat. Hier waren dann Barock-Ensemble und der fünfstimmige Chor mit den Solisten  Mona Debus und Janine Grove (Sopran), Christa Löffler (Alt), Tenor Michael Mey und Bass Albert Follert in nahezu perfekter Harmonie gemeinsam zu erleben, was die Zuhörer mit lang anhaltendem und begeistertem Applaus belohnten.


Der Kammerchor der Herborner Kantorei unter der Leitung von Dekanatskantorin Regina Zimmermann-Emde, die Gesangsklasse Mona Debus und das Barock-Ensemble Frankfurt gestalteten am Freitag das 83. Konzert der deutschlandweiten „Kirchenmusik-Stafette". (Foto: Kordesch)

Herborner Tageblatt, 25.3.2012


zurück